Willkommen auf Musik unterm Radar, dem jungen Onlinemusikmagazin aus Berlin!

Die Charts hängen dir zu den Ohren raus? Kein Problem! Hier findest du jede Menge hörenswerte, (noch) unbekannte Bands. Mindestens einmal pro Woche gibt es neue Geheimtipps aus allen Genres, geschrieben aus Leidenschaft für gute Musik. Vorstellungen von Musiker*innen findest du in den Band-Portraits. Konzertreviews (durch Corona momentan pausiert) gibt’s in der Kategorie Live-Reports, Rezensionen von neuen Alben bei den Musik-News. In den Behind-The-Scenes-Reportagen blicken wir hinter die Kulisse von spannenden Themen aus der Musikszene und in den Interviews kommen vom Filmmusikkomponisten bis zur Festival-Organisatorin spannende Leute zu Wort.

Oder du lässt dich überraschen: Die neusten Texte findest du chronologisch weiter unten. Viel Spaß beim Stöbern!

3 Jahre Musik unterm Radar: große Verlosungsaktion!

| Die Teilnahmefrist für diese Verlosung ist bereits abgelaufen |

Laptop mit Luftschlangen und sechs CDs. Der Bildschirm zeigt die Website Musik unterm Radar und die Zahl drei zum dreijährigen Jubiläum.

Freunde, es ist unglaublich: Wir werden drei Jahre alt! Musik unterm Radar darf jetzt in den Kindergarten… Statt uns selbst zu feiern, feiern wir aber lieber euch – unsere Leserinnen und Leser! Deshalb hauen wir jetzt mal so richtig auf den Putz und verschenken jede Menge absolut coole CDs (nur Hauptgewinne dabei, versprochen!) und zwar so lange der Vorrat reicht.

Weiterlesen

In eigener Sache: Musik unterm Radar auf Instagram!

Wir haben heute mit Instagram einen neuen Kanal dazubekommen, auf dem wir euch von jetzt an auf dem Laufenden halten wollen! Dort findet ihr ab sofort jede Menge Fotos von spannenden Bands, Schnappschüsse von Konzerten (sobald die wieder problemlos möglich sind, versteht sich) und ab und an auch mal einen Blick hinter die Kulissen…

Wie ihr seht, gibt es bei der Zahl der Abonnenten noch ein bisschen Luft nach oben. Wenn es euch hier vielleicht also eh ganz gut gefällt und ihr Lust habt, uns zu unterstützen, dann freuen wir uns darauf, euch drüben zu sehen!

Bis dahin!
Eure Musik-unterm-Radar-Redaktion