LMNZ: Hiphop gegen Vorurteile

Rap und gesellschaftliches Engagement sind bei LMNZ (gesprochen: elements) eng miteinander verbunden. Themen wie Rassismus, Diskriminierung oder Benachteiligung finden sich in seinen Projekten (etwa für das Goethe-Institut oder die Bundeszentrale für Politische Bildung) wie auch in seinen Texten wieder.

Sein Debut legte LMNZ vorerst noch nicht am Mikro, sondern hinter den Kulissen hin: Auf dem von ihm produzierten ersten Album sangen und rappten Künstlerinnen und Künstler in an die 30 Sprachen. Inzwischen sind mehrere Recordings von ihm erhältlich – im Januar besang er etwa in Kooperation mit anderen Musikerinnen und Musikern im viersprachigen Track „Revolutionärer 1. Çay“ die Liebe zum Tee. Für Mitte Mai ist die nächste EP geplant. Als Tontechniker und Rapper gibt er außerdem Workshops in Schulen, Gefängnissen oder Unterkünften für Geflüchtete.
Die Songs von LMNZ gehen schnell ins Ohr, haben Power und bringen außerdem eine gesunde Portion Utopie-Gedanken mit. Reggae-typische Percussion und Gesang lassen einen dazu gleich Richtung Sonne abschweifen. Das größtenteils bei Rap-Workshops für Jugendliche gedrehte Video zur neuen Single „We“ bringt einen zum Schmunzeln – der Song überzeugt und lässt gespannt sein auf die neue EP.

Fazit: Fans von groovigen Rhythmen und sympathischem Hiphop werden bei LMNZ ohne Zweifel fündig werden.

  • Meilensteine:
    • 2010 Worldwide Rap (als Produzent)
    • 2013 Anders als die Besseren
    • 2020 (vsl. 15. Mai) EP Fire
  • Umleitung:

Ein Gedanke zu “LMNZ: Hiphop gegen Vorurteile

  1. Danke für die Vorstellung von LMNZ, beide Clips gehen gut ins Ohr, machen Sinn und ermuntern.

    Liebe Chefredakteurin und Leser:innen,
    im Zuge der Einstellung aller Großveranstaltungen ist auch das Bardentreffen in Nürnberg abgesagt worden. Traurig, seit 45 Jahren gehört es in den Jahreslauf unserer Stadt und ist mein persönliches Highlight. Schau‘ mer mal, was es an Initiativen geben mag, „BARDENTREFFEN – together at home“?
    Klitzekleiner Trost: die Termine für 2021 und 2022 sind vorgesehen:
    „Abgesagt: 45. Bardentreffen: Fr. 31. Juli bis So. 2. August 2020
    46. Bardentreffen: Fr. 30. Juli bis So. 1. August 2021
    47. Bardentreffen: Fr. 29. Juli bis So. 31. Juli 2022“
    https://bardentreffen.nuernberg.de/

    Gute Wünsche für die Hausmusik einstweilen
    und herzliche Grüße aus Nürnberg
    Bernd

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.