Freddie Dickson: sympathischer Indie-Künstler

Als Vorbilder nennt der Singer/Songwriter Freddie Dickson große Namen wie Nick Cave oder Sharon Van Etten. Seine eigene Musik zeichnet sich vor allem durch ruhiges Schweben und eine milde Stimme aus.

Nach zwei Jahren, in denen Freddie Dickson bei einem großen Label unter Vertrag war, entschloss er sich 2014, sich loszusagen und stattdessen sein eigenes Ding zu machen. 2017 brachte er schließlich sein Debut-Album Panic Town heraus. Weitere zwei Jahre später zog es den Briten aus seiner Heimatstadt London nach Berlin, wo sein zweites Album Blood Street entstand.
Mit seiner angenehmen Stimme strahlen die Lieder von Freddie Dickson Gelassenheit aus. Unterstrichen wird die Stimmung der Songs hauptsächlich von einer dezenten Gitarren- und Schlagzeugbegleitung – dazu gesellt sich sporadisch eine zweite Singstimme.

Fazit: Bei Freddie Dickson kommen sanfter Gesang und schöne Harmonien zusammen. Atmosphärisch reichen die Titel von zartem Schweben bis zu etwas düsterer Klangfülle.

Ein Gedanke zu “Freddie Dickson: sympathischer Indie-Künstler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.